Hüfte – Diagnostik und Aufbau des Hüftgelenk

Informationen zu Aufbau der Hüfte, insbesondere des Hüftgelenks, und Ursachen für Hüftgelenksbeschwerden.

Die Hüfte besteht in erster Linie aus dem Oberschenkelknochen (Femur), dem Beckenknochen (Pelvis) und dem Hüftgelenk, welches beide Knochen verbindet. Die Bausteine der Hüfte selbst sind Knochen, Knorpel, Bändern, Gelenkkapsel, Muskeln und Sehnen. Knöchern setzt sich das Hüftgelenk in erster Linie aus dem Kopf (Capitis femoris) des Oberschenkelknochens (Femur), der Pfanne des Beckenknochen (Acetabulum) zusammen.

Der medizinische Fachausdruck für das Hüftgelenk ist Articulatio coxae (engl. Hip joint). Das Hüftgelenk ist das zweitgrößte Gelenk im menschlichen Körper (das größte Gelenk ist das Kniegelenk) und besteht aus der Hüftpfanne (Acetabulum) und dem Hüftkopf (Caput femoris). Bei dem Hüftgelenk handelt es sich zwar um eine sonderform eines Kugelgelenkes. Da Hüftpfanne und Hüftkopf im Hüftgelenk sehr engen Kontakt haben und vielfältige Bewegungen ausführen müssen, sind die Gelenkteile mit einer dicken, sehr glatten Knorpelschicht überzogen, dem sogenannten hyalinen Knorpel. Diese Knorpelschicht ermöglicht, gemeinsam mit den Schleimhäuten, die das Gelenk permanent mit Gelenkflüssigkeit versorgen, eine schmerzfreie und konstante Bewegung der Hüfte. Geschützt wird das Hüftgelenk durch die kräftigste Gelenkkapsel im menschlichen Körper, die Hüftgelenkkapsel (Capsula articularis coxae). Verstärkt wird die Kapsel durch eine kompliziertes Zugsystem aus Bändern. Tief im Zentrum (inneres Kompartiment) des Hüftgelenkes besteht eine besondere Variante eines Bandes (Ligamentum capitis femoris) welches im Zentrum eine Arterie enthält, die den Hüftkopf mit Blut versorgt. Bei Bewegung verdreht sich das Band entsprechend der Bewegungsrichtung.

Viele Menschen leiden unter Hüftgelenksbeschwerden die meist sehr unterschiedliche Ursachen haben. Typische Ursachen für Hüftgelenksbeschwerden sind, neben “klassischen” abnutzungsbedingten Beschwerden (Coxarthrose), funktionell bedingte Probleme wie z.B. Eine Einklemmen des Hüftgelenkes (Impingement vom Cam- oder Pincer-Typ) Veränderungen an der Gelenklippe (Labrum), Muskelreizungen (Psoas- oder Piriformissyndrom), Schleimbeutelentzündungen (Buristis) sowie Haltungs- oder Durchblutungsstörungen.

Auch krankhafte Veränderungen der Wirbelsäule oder der Leistenregion können Schmerzen im Hüftgelenk imitieren.

Lesen Sie mehr zu den häufigsten Hüftgelenksbeschwerden und deren Ursachen:

  • Hüftimpingement
  • Hüftdysplasie
  • Hüftgelenksarthrose
  • Arthritis

Ist es Ihr Wunsch mehr über Erkrankungen des Hüftgelenks zu erfahren oder haben Sie Beschwerden und wünschen Sie eine professionelle Behandlung, bitte nehmen Sie mit unserer Praxis Kontakt auf. Wir werden Sie gerne umfassend beraten.