Handchirurgie – wir packen es gemeinsam an

Die Handchirurgie beschäftigt sich mit der Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Unterarms und der Hand. In Deutschland erfolgt dies durch speziell ausgebildete Chirurgen. Die Handchirurgie hat sich aus der Orthopädie und der Chirurgie entwickelt. Wie viele operative Fächer wurde sie von Kriegsverletzungen stimuliert. Als eigenständiges Fachgebiet ist sie mit der Plastischen Chirurgie verwoben.

Die Handchirurgie befasst sich mit der Diagnosestellung und Behandlung von akuten oder chronischen Schäden oder Verletzungen an den oberen Extremitäten (Schulter, Oberarm, Unterarm, Hand, Finger, Daumen). Das Gebiet der Handchirurgie umfasst die Vorbeugung, Erkennung, operative und konservative Behandlung von Erkrankungen, Verletzungen, Fehlbildungen und Tumoren der Hand und des Unterarms sowie die Rekonstruktion nach Erkrankungen oder Verletzungen. Für den Therapieerfolg ist die komplexe und konsequente Nachbehandlung mit Ergotherapie von größter Bedeutung. Physiotherapie und physikalische Therapie sind ergänzende Maßnahmen.

In unseren Versorgungszentren Poing und Markt Schwaben werden jährlich ca. 800 operative Eingriffe an der Hand durchgeführt.  Eine Übersicht der Eingriffe ist unterteilt in die anatomischen Strukturen:

Sehnenchirurgie:
schnellende oder „schnappende“ Finger
Sehnenscheidenganglien
Morbus Dupuytren (Palmarfibromatose)
Verletzungen der Beuge- oder Strecksehnen, akut traumatisch oder degenerativ
Rekonstruktive Eingriffe bei veralteten Sehnenverletzungen wie Sehnentransplantation

Knochen- und Gelenkchirurgie:
Akute Verletzungen der Hand und des Handgelenkes:
alle Arten von Knochen- und oder Gelenkverletzungen

Chronische, degenerative Krankheiten von Knochen und Gelenken der Hand:
gesamte Behandlung degenerativer Erkrankungen der Hand bei Abnützung (Arthrose) incl. Prothetischer Versorgung von Fingergelenken und des Handgelenkes:

Ganglien (Überbeine) der Hand
Handgelenksarthrose
Daumensattelgelenksarthrose
Fingergelenksarthrose

Nervenchirurgie:
Sämtliche Engpasssyndrome der Nerven der Hand und des Armes wie zum Beispiel:
Karpaltunnelsyndrom
Sulcus ulnaris Syndrom
Loge de Guyon Syndrom

Kindliche Fehlbildungen:
Einfache Fehlbildungen wie: kindliche schnellende Finger, M. Blount, einfache Poly-oder Syndaktylien
Bei komplexen Fehlbildungen und deren operativer Behandlung stehen wir gerne beratend zur Seite und können Ihnen Adressen der ausgewiesenen Spezialisten mit denen wir zusammen arbeiten nennen.